Der Weg zum Smart Building

Die Digitalisierung und Vernetzung bringt Chancen, aber auch Herausforderungen mit sich. Ein intelligentes Gebäude muss Nutzern und Betreibern ein optimales Umfeld bieten und sich ihren Bedürfnissen jederzeit flexibel anpassen.

noah® möchte Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen.

  • Smart Living

    Lange und selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben und wenn möglich nicht in einem Pflegeheim untergebracht werden, so lautet der Wunsch der meisten Menschen. Technisch ist dabei vieles hilfreich und einiges möglich, doch was genau es dafür braucht, das liegt in der Nutzerperspektive. Assistenzsysteme, die als Erweiterung von Smart Living Technologien betrachtet werden können, leisten dabei weit mehr, als eine Erhöhung des Komforts, der Sicherheit oder Energieeinsparungen. Sie können selbstbestimmte Lebensjahre und Lebensqualität schenken.

    Technische Assistenzsysteme dienen dazu, einem eingeschränkten Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Darunter fallen sowohl Produkte als auch Dienstleistungen, die in der Wohnung oder auch im Freizeit-, Mobilitäts- oder Versorgungsbereich zum Einsatz kommen können. Nachstehend wird der Fokus auf intelligente, technische Systeme im Wohnumfeld und in der Wohnung gelegt.

    Dies sind nur einige Beispiele im Bereich “Smart Living” für ältere und pflegebedürftige Menschen. Zusätzlich helfen diese technischen Verfahren und Systeme , die Wohn- und Lebensqualität im Allgemeinen zu erhöhen, Sicherheit zu verbessern und effiziente Energienutzung zu ermöglichen. Daher sind Investionen für “Smart Living Konzepte” auch für Bauherren und Eigentümer interessant und steigern nicht nur den Werterhalt & Optimierung für die Immobilie, sondern auch die Nachfrage beim Mieter.

    Für weitere Anwendungen, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren

  • Facility Management

    In Deutschland werden laut einer Studie 71% aller Heizanlagen ineffizient betrieben. Wir glauben, dass durch Live-Monitoring und fortlaufende Analysen die Betriebsführung von Heizanlagen durch die Digitalisierung optimiert werden kann.

    Daher möchten wir Ihnen für das technische und kaufmännische Gebäudemanagement intelligente Lösungen für die Instandhaltung, Planung und den Betrieb der kompletten technischen Infrastruktur Ihrer Immobilie anbieten, um so dem Ziel näher zu kommen: Die technischen Einrichtungen Ihres Gebäudes zu erhalten und zu optimieren. So können Sie unter dem Punkt “Energie-& Versorgungsmanagement” den Energieverbrauch Ihrer Gebäude überwachen - in Echtzeit. Machen Sie Sparpotentiale sichtbar und kommen Sie Energiefressern auf die Spur. Industrielle Anwender haben die Möglichkeit, alle Daten aus unterschiedlichen Energiequellen zu bündeln und in der IoT-Plattform aufzuzeigen. Diese Informationen können dann an die zuständige Verwaltung übermittelt werden oder zur automatischen Beauftragung eines Technikers dienen.

    Ermöglichen Sie durch ein Digitales Gebäudemanagement so eine rasend schnelle Fehlersuche und effiziente Lösung von Störungsproblemen. Das ermöglicht etwa Mietern einen sorgenfreien Alltag in ihrer Wohnung und erleichtert die Arbeit von Verwaltungen sowie Technikern.

    Für weitere Anwendungen, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren

  • Facility Services

    Vor der Implementierung angeschlossener IoT-Sensorik, wurden die Einrichtungen der Kundenunternehmen ausschließlich nach einem routinemäßigen Zeitplansystem oder festgelegten Intervallen versorgt und bewirtschaftet. Dank der Sensoren, mit denen die Nutzungsmuster verfolgt und ausgewertet werden können, lässt sich somit Geld und Zeit sparen, indem Sie so ihre Reinigungsroutine entsprechend anpassen.

    Dank der generierten Daten und einer im Anschluss erfolgten Auswertung, können Sie schnell fundierte Entscheidungen treffen, um anhand der tatsächlichen Nutzung zu beurteilen, wann Reinigungsdienste erforderlich sind. Diese evidenzbasierte Entscheidungsfindung in Echtzeit, ermöglicht es ihnen, Ressourcen nach Bedarf zuzuweisen, umso ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit aufrechtzuerhalten, anstatt einem festgelegten Zeitplan zu folgen.

    Mit noah® entwickeln wir Lösungen, welche es nicht nur erlauben, Eigentümer & Betreibern die Vorteile eines Digitalen Gebäudemanagement aufzuzeigen, sondern auch Gebäudedienstleister eine höhere Serviceoptimierung und Kostensenkung zu ermöglichen. Erste Versuche hierzu zeigen, dass eine Serviceoptimierung von bis zu 35% möglich ist und eine bessere Leistungstransparenz und Kostenreduktion für den Kunden mit sich bringt.

    Für weitere Anwendungen, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren

  • Emotional Building

    Eigentümern und Betreibern wird es erlaubt, die Bedürfnisse und Verhaltensweisen ihrer Nutzer durch „emotional building“ besser zu verstehen. Dabei steht immer im Vordergrund das Wohlbefinden der Nutzer zu fördern und die Produktivität effektiv zu steigern.
    Um das zu verwirklichen, sind Smart-Building-Technologien notwendig, welche nicht nur die Gebäudeeffizienz erhöhen und die Betriebskosten senken, sondern auch die Grundlage für „emotional buildings“ bilden.

    Emotional buildings stellen daher eine langfristige Strategie dar: Gebäude können passgenau und dauerhaft auf die individuellen, hoch spezialisierten Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten werden, basierend auf Vernetzung, selbstlernenden Prozessen und des Datenaustausches.

    Das bisherige Nutzererlebnis bezog sich lediglich auf die Nutzerebene - gezeichnet von einer einseitigen Kommunikation, bei der der Nutzer entsprechende Anpassungen selbst vornimmt, um für sich ideale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Emotional building steht jedoch dafür, die Bedürfnisse der Nutzer zu erkennen und sich an diesen zu orientieren, um so das Wohlbefinden jener zu steigern und stets eine emotionale Bindung zwischen Nutzer und Gebäude zu gewährleisten. So nimmt die Digitalisierung beispielsweise Einfluss auf die Arbeitsumgebung und passt sich den Befindlichkeiten der Nutzer an, um so eine höhere Arbeitseffizienz und Zufriedenheit zu schaffen, aber auch wie es sich um das allg. Befinden des Nutzers verhält so z.B. durch Bewegungsaktivitäten.

    Für weitere Anwendungen, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren

  • InsurTech

    Wussten Sie schon: Wasserschäden gehören zu den häufigsten Schadensfällen in ganz Deutschland.
    Insgesamt verursachten Wasserschäden im Jahr 2017 in Deutschland Schäden in Höhe von 2,6 Milliarden Euro. Jeden Tag werden rund 3.000 Wasserschäden bei den Versicherern gemeldet. Die Ursachen und Wirkungen fallen ganz unterschiedlich aus. Bei den Schadensfällen kommt es aber immer auf die genauen Umstände an, ob eine Versicherung den Wasserschaden ersetzt. Und welche Versicherung leistet, ist davon abhängig, wie und wo der Schaden entstand.

    Spannend hierbei ist, dass 93% aller Wasserschäden hätten vermieden werden können. Zum Beispiel, durch die Lösungen von noah® für ein Digitales Gebäudemanagement. Spezielle Wassersensoren messen die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit, erkennen Wasseransammlungen und alarmieren, wenn Messwerte ungewöhnlich hoch oder niedrig sind. In der Wasserleitung installiert, können IoT-Sensoren im Notfall sogar direkt den Wasserzufluss abschalten. Zusätzlich ist es möglich, dass alle wichtigen Daten und Informationen zur Schadensanalyse und -regulierung, mithilfe einer intelligenten Datenauswertung, dem Nutzer zur Verfügung gestellt werden.

    Für weitere Anwendungen, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren